Thermografie

FLIR0167

 

Die Thermografie gehört zu den modernsten Methoden für die Leckortung. Sie wird in Schadensfällen eingesetzt, die zu Temperaturveränderungen am Bauwerk führen (z.B. Warmwasserleitung oder Bodenheizung). Ein Wärmebild aus der Thermografie-Kamera gibt über solche Temperaturdifferenzen Aufschluss und ermöglicht so eine genaue Lokalisierung der Schadensstelle.

In Verbindung mit der Gebäudeleckortung benutzen wir unsere Kameras zur Ortung von Leitungen und zum Auffinden vorhandener Leckstellen. Wichtig zu wissen: Kleinste Temperaturdifferenzen von ca. 0,05 °C werden dem Betrachter in unterschiedlichen Farben (Spektralfarben) dargestellt.: Ein Infrarotkamera- Einsatz macht nur bei vorhandenen Temperaturdifferenzen Sinn, in der Regel bei Heizungs- und Warmwasserleitungen.